Schnorchel

Atomic

 

Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt zzgl. Versandkosten

Polaris

 

Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt zzgl. Versandkosten

Scubapro

 

Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt zzgl. Versandkosten

SubGear

 

Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt zzgl. Versandkosten

Der Schnorchel gehört zusammen mit Tauchmaske und Flossen zur ABC-Ausrüstung eines jeden Tauchers. Er kann als Einstieg zum Gerätetauchen genutzt werden, aber auch als eigenständige Sportart ausgeübt werden. Die Vorteile des Tauchens mit Schnorchel liegen vor allem für Anfänger auf der Hand: Man braucht keine spezielle Taucherfahrung, kann sofort loslegen und die größte marine Artenvielfalt existiert zwischen null und fünfzehn Meter Tiefe.

Schnorcheln ist einfach und scheint intuitiv zu funktionieren: Man schwimmt, den Kopf nach unten gerichtet, während man durch den Schnorchel atmet und kann dabei die Unterwasserwelt ungestört genießen. Dennoch solltest Du einige Dinge auch beim Schnorcheln und bei der Anschaffung eines Schnorchels beachten.

Zum Einen ist es wichtig, dass der Schnorchel nicht zu lang ist (maximal 35 Zentimeter, bei Kindern und Jugendlichen deutlich kürzer), damit es nicht zur Pendelatmung kommt. Pendelatmung bedeutet, dass die verbrauchte Luft im Schnorchel bleibt und wieder eingeatmet wird. Deshalb solltest Du beim Schnorcheln darauf achten möglichst tief ein- und auszuatmen, damit frische Luft in den Schnorchel eingesogen und verbrauchte ausgeblasen wird.

Wenn Du mit dem Schnorchel abtauchen willst, muss vor allem der Druck auf den Ohren ab circa anderthalb bis zwei Metern Tiefe ausgeglichen werden. Das solltest Du, wenn Du tiefer tauchst, alle ein bis zwei Meter wiederholen. Gelingt der Druckausgleich nicht mehr, hast Du Deine maximale Wassertiefe erreicht. Beim Auftauchen kannst Du auf den Druckausgleich verzichten, musst jedoch vorsichtig sein, dass sich über Dir keine Hindernisse wie Schiffe oder Schwimmer befinden. Sobald Du auftauchst, kannst Du das Wasser aus Deinem Schnorchel durch kräftiges Ausblasen befreien.

Auch beim Schnorcheln müssen Sicherheitshinweise beachtet werden und Du musst wissen, wie Du Dich in Notfallsituationen zu verhalten hast. Ein Tipp ist, immer mindestens zu zweit zu schnorcheln. Auch solltest Du Dich über eventuelle gefährliche Tiere informieren wie beispielsweise Quallen.

Und wenn Du vom Schnorcheln und der spannenden Unterwasserwelt nicht genug bekommen kannst, kannst Du das Schnorcheltauchabzeichen machen oder einen weiterführenden Kurs für das Gerätetauchen machen.


Mögliche Zahlungsarten:







Copyright © 2012 Diveshop Online | osCommerce-Entwicklung: SHOPTIMIZER GmbH